case kundebranchekategorie   

Gerechtigkeitskampagne

Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft

Verbände/Institutionen

Kampagne

Öffnen
   

Gerechtigkeitskampagne

Was ist eigentlich Gerechtigkeit? Zu dieser Frage kannten viele Politiker zu Beginn des Wahljahres nur eine Antwort: Umverteilung. Wir konzipierten für die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) eine Kampagne, die im Vorfeld des Bundestagswahlkampfs den eindimensionalen Gerechtigkeitsbegriff um markwirtschaftliche Aspekte erweiterte. Chancen- und Leistungsgerechtigkeit sollten fortan den politischen Diskurs bereichern. Eine aufmerksamkeitsstarke Frage-Antwort-Mechanik markierte den Startpunkt: Zunächst schalteten wir Motive mit Fragen ohne Antwort oder Absender.

Dadurch zwangen wir Politik und Wähler zum Nachdenken und erhöhten die Sensibilität für Gerechtigkeit in den wahlkampfrelevanten Politikfeldern: Arbeitsmarkt, Steuern und Bildung. Eine integrierte Kampagne mit Print- und Außenwerbung, Events, PR- und Public Affairs-Maßnahmen bereicherte die Gerechtigkeitsdiskussion um neue Perspektiven auf das alte Thema.

Schließen