case kundebranchekategorie   

Wahlkampagne

ARD und ZDF

TV

Kampagne

Öffnen
   

Wahlkampagne

Die Bereitschaft, für etwas Gebühren zu entrichten steigt, wenn der gefühlte Gegenwert den Preis rechtfertigt. Auf die öffentlich-rechtlichen Sender übertragen heißt das: Je höher die Wertschätzung für das Programm, umso höher die Bereitschaft, dafür zu bezahlen. Deshalb steht bei der Kampagne das Programm und seine Bedeutung für die deutsche Gesellschaft im Mittelpunkt. Gerade in ihrer Rolle als seriöse politische Informationsquelle sind die öffentlich-rechtlichen Anstalten weiterhin führend. Das darf aber nicht darüber hinwegtäuschen,

dass die Akzeptanz der institutionalisierten demokratischen Politik sinkt. Wahlbeteiligungen sinken seit langer Zeit stetig. Dabei herrschen in Deutschland Verhältnisse, wie sie von vielen Teilen der Welt herbei gesehnt werden: echte Demokratie mit freien Wahlen und unabhängigen Medien. Ein Kreuz auf dem Wahlzettel ermöglicht Mitbestimmung. Diese Bürgerpflicht ist vor allem dann leicht zu erfüllen, wenn man gut und unabhängig informiert wurde: von ARD und ZDF – dank Ihrer Gebühren.

Schließen
 

Project Info

  • Client: ARD und ZDF
  • Branche: öffentliche Institution
  • Kategorie: integrierte Kampagne (Print und TV)